Pentagal fertigte 2004 und 2005 für die Standorte Nürnberg und Shanghai des Konzerns Nexans Anlagen zum Verzinnen von Hochfrequenzleitungen mit Kupfergeflechten im Durchlaufverfahren. Sie bestehen aus einer Vorreinigungsstation, einem beheizten Zinnbad mit Umwälzpumpe und einer Abblas- und Kühleinrichtung. Die Funktionen der Anlage werden elektronisch geregelt.

Hochfrequenzleitungen müssen zwecks Abschirmung mit Zinn beschichtet werden. Ein gleichmäßiger und zuverlässiger Auftrag ist dabei von größter Wichtigkeit für die Funktion. Ein anderer Schwerpunkt bei der Entwicklung der Kabelverzinnungsanlage lag auf der Effizienz der Verzinnung, die mit einer maximalen Durchlaufzeit von 40 Meter pro Minute erreicht wurde sowie auf der Sicherheit für den Bediener. Die Anlagen sind seit 2005 in Betrieb.