Anodenverzinnungsanlage

Die Penta Anodenverzinnungsanlage ist eine voll automatisierte Verzinnungsstraße für Anodenhalter aus Kupfer.

Durch die Automatisierung des Verzinnungsprozesses wird die Produktion von Anoden beschleunigt, die Qualität standardisiert und gesundheitsbelastende Faktoren für die Mitarbeiter reduziert.

Die Kupfer-Anodenhalter werden in einer chemischen Ätzlösung gereinigt. In einer weiteren Station wird mit einer Wasser/Flux-Lösung das Kupfer zum Verzinnen vorbereitet.

Im Lotbad werden die Kupferbügel bei einer Temperatur von 300°C verzinnt. Anschließend werden die verzinnten Bügel sicher über einem Ausgabetisch zur Weiterverarbeitung ausgegeben.

Die Bedienung der Anlage geschieht über ein Terminal mit einem Farbdisplay. Hier werden sämtliche Parameter, Fertigungsabläufe und Visualisierungen bedienerfreundlich aufbereitet. Ein Netzwerk mit LAN Anschluss ist vorhanden.

Die gesamte Anlage ist in 5+1 Einzelkomponenten aufgeteilt mit Gesamtabmaßen von: 7.500 x 2.100 x 2.510 mm

Die Anlagenkomponenten sind

  • Aufgabestation mit zwei Aufgabewagen
  • Vorreinigung
  • Spülen
  • Verzinnungsstation
  • Ausgabestation
  • Standby Warmhalteofen